Grand hôtel

Grand hôtel

Fünf. Vier. Drei. Zwei. Eins. Null! Eine grandiose Feier im Palast, bei der Gläser zu einem Toast erhoben werden und ihre goldenen Tropfen das neue Jahr feiern. Wenn sie fallen, bilden sie eine raffinierte Symmetrie und luxuriöse Geometrien. In der Menge entdeckt, stößt Jean-Michel Franck mit Wes Anderson an. Ihre Wünsche schwingen mit Elan, Glanz, Extravaganz und Fülle, aber auch mit sommerlicher Frische und schlichter Freude.

In einer Art-Deco-Bewegung leiht sich diese Kollektion die Codes der Intarsien und die geometrischen Balken der 1930er Jahre, um sie auf Tapeten zu interpretieren. Durch den Siebdruck zeigt es seine Relieffarben, als ob jede Linie der Dekoration von Hand gemalt wäre. Seine Farben kombinieren Matt mit Metallic: Kupfer, Silber und farbiges Gold sowie Koralle, Weiß oder Cyanblau.